546456546456 praxis@prof-schnoor.de

 

1 Angebote in der Weiter- und Fortbildung von Psychotherapeuten

In der Weiterbildung von Psychotherapeuten ist in Deutschland entsprechend der „Ausbildungs- und Prüfungsverordnung für Psychologische Psychotherapeuten (PsychTh-APrV)“ eine Supervision und Selbsterfahrung zwingend vorgesehen. Die Qualifikationsvoraussetzungen an die Lehrtherapeuten und Supervisoren sind in (§ 4 (3) Abs. 2 Satz 2) festgelegt.

1.1 Supervision

Ich bin akkreditierte Supervisorin für tiefenpsychologische Psychotherapie durch:

  • die Landespsychotherapeutenkammer Hessen (LPPKJP Hessen)
  • das Horst-Eberhard-Richter-Institut für Psychoanalyse und Psychotherapie Gießen
  • die Akademie für Psychotherapie Erfurt.

1.2 Selbsterfahrung

Ich bin akkreditierte Selbsterfahrungsleiterin für tiefenpsychologische Psychotherapie durch:

  • die Landespsychotherapeutenkammer Hessen (LPPKJP Hessen)
  • das Horst-Eberhard-Richter-Institut für Psychoanalyse und Psychotherapie Gießen
  • die Akademie für Psychotherapie Erfurt.

1.3 Lehrveranstaltungen

Ich leite Lehrveranstaltungen im Rahmen der Weiterbildung für tiefenpsychologische Psychotherapeuten, analytische Psychotherapeuten und Kinder- und Jugendlichen Psychotherapeuten sowie der Fortbildung in diesen Verfahren am Horst-Eberhard-Richter-Institut für Psychoanalyse und Psychotherapie Gießen.

 

2 Angebote in der wissenschaftlichen Weiterbildung und der beruflichen Fortbildung

Zudem biete ich Seminare und Vorträge zu diversen Themen an

  • in der beruflichen Fortbildung sozialer, ärztlicher und psychotherapeutischer Institutionen,
  • an Universitäten, 
  • sowie in der wissenschaftlichen Weiterbildung: Weiterbildungsmasterstudiengang „Blinden- und Sehgeschädigtenpädagogik“ und Zertifikatsstudiengang „Beratung in interkulturellen Kontexten“ an der Philipps-Universität Marburg.

Beispiele (ab 2017): 

Vortrag: „Kindheit in der Postmoderne: anything goes – just do it?“ Festvortrag anlässlich des 40. Jubiläums der Erziehungsberatungsstelle Dreieich (2017)

Vortrag: „Psychodynamische Kasuistik in der universitären Lehre mit einer Fallanalyse“. International Psychoanalytic University Berlin (2017)

Fortbildung: „Für den ersten Eindruck gibt es keine zweite Chance. Elternberatung an der Blindenstudienanstalt“. Blindenstudienanstalt Marburg (2018)

Workshop: „Nähe und Distanz: Reflexionen einer fragilen Balance“ im Rahmen eines Fachtags zum Thema: „Nähe und Distanz in professionellen Beziehungen“. St. Elisabeth Verein e.V. Marburg (2018)

Vortrag: „Medial inszenierte Beratung – Anmerkungen aus psychoanalytischer Perspektive“. 11. Sommeruniversität Psychoanalyse (2018). Kooperation der Universität Frankfurt – dem Sigmund Freud Institut – und dem Frankfurter Psychoanalytischen Institut

Seminar: „Agieren – Mitagieren – Handlungsdialog“. Horst-Eberhard-Richter-Institut Gießen (2018)

Vortrag: Präsentation der Ergebnisse des Forschungsprojektes „Am Ende einer Maßnahme. Abschluss und Abschied in den stationären Erziehungshilfen“. Fachtag des St. Elisabeth Verein Marburg (2018)

Vortrag: „Abschied aus der stationären Jugendhilfe aus psychoanalytischer Perspektive“. Ringvorlesungsreihe „Einblicke in Bereiche psychoanalytischer Theorie und Praxis“ derJustus-Liebig-Universität Gießen (2018)

Grußwort anläßlich des Beginns des Ausbildungsganges „Kinder- und Jugendlichen Psychotherapie“. Festveranstaltung des Horst-Eberhard-Richter-Institut für Psychoanalyse und Psychotherapie Gießen e.V. (2018)

Vortrag: „Die Behandlung von Patienten mit chronisch-komplexen Erkrankungen in der ambulanten Psychotherapie“. Fachtagung des Universitätsklinikums Gießen und Marburg, der Ärztegenossenschaft Marburg (PriMa) und der Psychotherapeuten Marburg (PsyMa) zum Thema: „Psychosomatik im Dialog: Chronisch-komplexe Erkrankungen und ihre interdisziplinäre Behandlung“ (2019)